bvU unterstützt Selbsthilfe Prostatakrebs

Anlässlich des Launches der neuen Website bekräftigt bvU-Präsident Dr. Karl Dorfinger die Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe Prostatakrebs.

Die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs ist eine der engagiertesten Einrichtungen von Betroffenen für Betroffene in Österreich. Jedermann, der sich mit diesem Thema auseinandersetzen will oder muss, kann dort vielfältige, sehr nützliche Erfahrungen und Informationen einholen. Die Selbsthilfegruppe bietet, wie der Name schon sagt, Hilfe zur Selbsthilfe. Nutzen sie, sehr geehrte Herren dieses Angebot, sie können davon nur profitieren!

Unverständliche Skepsis gegen den PSA-Test
Gerade das Thema Prostatakarzinom ist ja seit Jahren umstritten. Allerdings nicht unter Urologen oder den Betroffenen selbst, sondern fast ausschließlich bei den „Medizinökonomen“. Die vielfach geäußerte Skepsis gegenüber der Messung des Prostataspezifischen Antigens (PSA-Wert) ist wissenschaftlich unbegründet, zumal es heute zahlreiche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten gibt, die eine individuelle Beratung der betroffenen Männer vom Achtsamen Zuwarten bis zur Operation ermöglichen. Das Prostatakarzinom ist immerhin die einzige Tumorerkrankung, die mit einer einfachen Blutabnahme im Frühstadium entdeckt werden kann, was allein deren Heilung ermöglicht. Daher hat auch der Berufsverband der Österreichischen Urologen die Früherkennung mit dem PSA-Test auf seine Fahnen geheftet und bietet mit dem AndrocheckTM ein Vorsorgeprogramm für den Mann ab 40 an. Überdies unterstützen wir zahlreiche Fortbildungsaktivitäten für österreichische Urologinnen und Urologen, um flächendeckend eine optimale Betreuung unserer Patienten am Stand des Wissens zu ermöglichen. Und wir stehen der Selbsthilfe Prostatakrebs mit Rat und Tat zur Seite.