Vorbeugung

Vorbeugung gegen Prostatakrebs

Studien lieferten bisher kaum Anhaltspunkte für die Prävention des Prostatakarzinoms. Als Empfehlung bleibt die Vorbeugung gegen Krebs allgemein mit einer gesunden Lebensführung und einer ausgewogenen, am besten mediterranen und asiatischen Kost. Zum Schutz vor Prostatakrebs gibt es mehrere Ansätze: Das Vermeiden von Risikofaktoren, die Änderung des Lebensstils, einschließlich der Ernährung, die zusätzliche Zufuhr von Nahrungsergänzungsmitteln (Supplemente) und die vorsorgliche Einnahme von Medikamenten.

Als Hauptrisikofaktoren für Prostatakrebs gelten das Alter und eine erbliche Vorbelastung. Sie lassen sich nicht beeinflussen, ganz im Gegensatz zu anderen Faktoren wie Umwelteinflüsse, Lebensstil und Ernährung. Man sollte dabei im Auge behalten, dass sich das individuelle Risiko eines Mannes für Prostatakrebs nicht genau bestimmen lässt. Jedoch lassen sich allgemeinen Empfehlungen bezüglich des Lebensstiles für Männern geben bzw. lässt sich aus zahlreichen epidemiologischen Studien ableiten, dass folgende Maßnahmen eine gewisse Schutzwirkung mit sich bringen:

  • eine ausgewogene und gesunde Ernährung (viel Obst und Gemüse & ein nicht zu häufiger Verzehr von Fleischwaren)
  • Mäßigung  beim Alkoholkonsum
  • moderater Ausdauersport (zwischen ein und drei Stunden pro Woche) sowie
  • nicht rauchen.