Mit Patientenfilm gegen Tabuthema Männerkrebs

Das Thema Krebs wird in Spielfilmen häufig negativ präsentiert, nur selten wird der Alltag eines Patienten und seiner Angehörigen realistisch dargestellt. Dass es auch anders geht, zeigt der neue Patientenfilm „Der Alltag ist kostbar“!

„Wenn Filme vom Thema Krebs handeln, werden offensichtlich lieber die ‚dramatischen‘ Formen dargestellt, weil sich damit schicksalhafte Entwicklungen von Patienten und ihrer Umgebung darstellen lassen. In Wirklichkeit geht es heute im Leben von Krebspatienten viel mehr darum, mit Krebs zu leben, behandelt zu werden, und schließlich zu überleben“, kommentiert Prof. Dr. Christoph Zielinski (MedUniWien) eine aktuelle Analyse von 82 Filme zum Thema Krebs.

Link zum Film: https://bit.ly/1zaFn59